SIEBEN - Laden, Café & Herberge

 

Niemals werde ich die Caffés vergessen, wo ich Verliebte im Paradies gesehen, und Hoffnungslose in der Hölle, Musik gehört, die bis heute ertönt, Engel ertappt, die einer Praline wegen auf die Erde gekommen. Alles zum Preis von Cappuccino und Hörnchen. 

Stefano Ferrio


 

 

Wir öffnen unser Café nach der Winterpause wieder ab Samstag,

den 09. März 2024

Liebe Café-Gäste,

 

Der Frühling steht vor der Tür. Der Frühling, mit dem ich irgendwie noch gar nicht so richtig gerechnet hatte. Anfang Februar, Mitte Februar, Ende Februar. Er singt am Morgen, bevor es endgültig und endlich wieder früher hell wird, aus den Haselnussbüschen, den Linden, den unzähligen Obstbäumen, seine Lieder. Übermütig flattert er an den Tagen, die merklich länger werden, durch den Garten. Ich bemerke die länger werdenden Tage daran, dass ich am Abend kein Ende finde. Wenn ich endlich den Schuppen abschließe und hineingehe, leuchtet drinnen das Telefon Entgangener Anruf und die Stimme am anderen Ende sagt, nachdem ich zurückgerufen habe: Was machst du eigentlich noch draußen. Es ist schon lange dunkel.

Ist es nicht, antworte ich da lachend. Da ist eine Straßenlaterne und überhaupt der Mond. Ihn beobachte ich noch für eine Weile, wenn er mystisch, wie eh und je, hinter den Eschen des Nachbarn aufgeht und durch die Äste geheimnisumwoben zu uns herüberzublicken scheint.

 

In der Vase treiben die ersten Quittenzweige runde Knospen und ich habe heute am Morgen ein dickes, gelbes Küken auf den Kerzenhalter in der Küche gesetzt. Lange hat es nicht, lange dauert es nicht mehr. Die Zeit fliegt selbst dann, wenn sie gerade eben im Überfluss vorhanden ist. Noch fünf Wochen bis Ostern! Was sind schon fünf Wochen? Manchmal nur eine Sekunde, dann eine Ewigkeit… je nachdem…

 

Unsere Winterpause geht – oder sollte ich auch hier sagen fliegt – ihrem Ende entgegen. Was war da? Alles und nichts. Als erstes: Pause. Pause von der Welt, die mir oftmals zu laut, zu offensiv, zu viel von allem ist. Ich lasse Dinge draußen, die ich nicht ändern kann. Ganz viel Stille. Stille im Überfluss, Familie und Freunde, nichts Spektakuläres, Zeit für Dinge, die man vielleicht irgendwann bedauert, wenn man sie sich nicht doch dafür genommen hat, weil alles, was wir auf Irgendwann verschieben, tun wir letzten Endes nie. Wie das geht? Es geht. Dafür geht vielleicht manches andere nicht. Eine Frage der Abwägung, der Dinge, die mir wichtig sind.

 

Im Garten blühen schon seit einer Weile die Schneeglöckchen, alle Jahre wieder, ein weißes, wogendes Meer. Dinge, die zuverlässig sind und bleiben. Winterlinge, die ersten Krokusse, die Spitzen der violetten Hyazinthen, Blausterne unter der Buche. Dem Maulwurf haben wir über den Winter das Feld überlassen, riesige Hügel, wie an einer Schnur aufgefädelt ziehen sich quer über die Wiese. Jeden Winter. Dann scheint der kleine, schwarze Gesell weiter zu ziehen. Ich ebne die Hügel mit dem Rechen ein, keine neuen kommen hinzu. Vielleicht wohnt er im Sommer bei den Nachbarn, drüben – hinter einem der Zäune – und kommt später im Jahr wieder zu uns zurück.

 

Am Brunnen der Bärlauch, schon mehrere Zentimeter hoch, hellgrüne Spitzen zwischen dem Laub vom vergangenen Jahr, unter den Rhododendronbüschen, am Teich, überall im Garten hat er sich verteilt. Ich denke Crêpes mit… und ich denke Kuchen backen am frühen Sonntagmorgen, manchmal dann, wenn die Stadt noch schläft…

 

Wir wünschen für 2024 reichlich Rückenwind und positive Gedanken als eine Art nachwachsenden Rostoff, der schneller wächst als ihn der Alltag aufzufressen vermag.

Wir wünschen wenigstens kleine Wunder, wenn schon die großen ausbleiben und wir wünschen, dass wir uns alle nicht mehr so oft wundern müssen.

Das wäre doch schon mal ein guter Anfang und dann sehen wir einfach weiter...

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen...demnächst.

Herzliche Grüße

Ihre/Eure Cornelia Unteutsch

 

Für die Buchung unserer beiden Ferienwohnungen erreíchen Sie uns weiterhin über das Kontaktformular auf unserer Webseite (siehe Übernachten), per E-Mail oder über die Buchungsportale Booking.com und Airbnb.