SIEBEN - LADEN & Café

 

Niemals werde ich die Caffés vergessen, wo ich Verliebte im Paradies gesehen, und Hoffnungslose in der Hölle, Musik gehört, die bis heute ertönt,

Engel ertappt, die einer Praline wegen auf die Erde gekommen. Alles zum Preis von Cappuccino und Hörnchen. Stefano Ferrio


News & Events


 

 Liebe Café Gäste,

 

als ich heute meine Internetseite öffnete, um den Text zu ändern,

die Winterpause heraus zu löschen, das Meer - welches nun schon wieder in der (zwar näheren) Vergangenheit liegt, fiel mir mit leichtem Erschrecken auf, dass der Text noch den Januar begrüßte.

Es waren die ersten Tage im Jahr, als ich ihn schrieb.

 

Jetzt ist es in einer Woche März, die Natur ist schon um einiges weiter, dank des nicht eingetroffenen Winters.

Es sind gewissermaßen schon wieder fast zwei Monate um -

wie im Nichts - einfach verflogen...und gerade war doch noch Silvester.

 

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne..."

schrieb Hermann Hesse einst in seinem Gedicht "Stufen".

Es trifft auf viele Lebenssituationen zu und es betrifft gleichermaßen,

zumindest in dieser ersten Zeile,

den Beginn des Frühlings, welcher ja der Anfang  im Kreislauf der Jahreszeiten ist.

 

Wir sind aus unserer kurzen Winterpause (ohne Winter) zurück,

nach ein paar wundervollen Regentagen am Meer, welche so unvergleichlich einladend zum "Garnichtstun" sind.

Lesen und dem Regen zuhören, geradezu grandios,

wenn sonst die Wogen zumeist höher schlagen.

 

Das dürfen sie jetzt übrigens gerne wieder.

Wir freuen uns auf Gäste, die unsere Crêpes, Kuchen & allerlei

mehr ein wenig vermisst haben.

 

Herzliche Grüße aus der Café - Küche,

Ihre Cornelia Unteutsch

 

 

 

 

 

>>>der 3. Monat >>>   ein wenig Poesie